Aktivitäten 2016

Vespafreunde Straubing feiern und tun Gutes

Glühweinstammtisch der Vespafreunde zugunsten Vespisti against Cancer

Vergangenen Freitag trafen sich Vespaliebhaber aus Straubing, Bayern und dem angrenzenden Österreich um sich in der kalten, vespafreien Saison über ihre anstehenden Projekte, das Leben ohne Zweirad und den brandneuen Terminplan des Jahres 2017 zu unterhalten. Geladen wurde – wie schon in den Jahren zuvor - von den Vespafreunden Straubing, die in neu besetzter Vorstandschaft ihre Mitglieder, Freunde und Bekannten aufgerufen hatten, ihnen dabei zu helfen Gutes zu tun.

Seit einigen Jahren unterstützen die Vespafreunde Straubing die Charityaktion „Vespisti against Cancer “ (V. a. C.), die krebskranke Kinder und Krebsstationen der Krankenhäuser in Bayern und Österreich finanziell unterstützt um den kleinen Patienten einige Herzenswünsche im tristen Krankenalltag zu erfüllen. So wurden z. B. im letzten Jahr die Kinderuniklinik KUNO in Regensburg mit 5000 € unterstützt, zu denen auch die Vespafreunde einen größeren Betrag beigesteuert hatten.

Bei Glühwein und leckerer Bosna-Semmel saß der Geldbeutel der Mitglieder und Gäste recht locker. Dank dem Rollerladen, Fotograf Christoph Gabler, der Vespakalender zur Verfügung stellte und einiger Mitglieder die Liköre vorbereitet hatten und Vespadevotionalien aus dem Clubeigenen Repertoire kamen insgesamt 626 € für den guten Zweck zusammen, die direkt an den V. a. C. überwiesen und 1 : 1 den kleinen Patienten weitergeleitet werden.

Das Vespajahr beschließen die Vespafreunde mit ihrer Weihnachtsfeier um mit Stammtischen die vespalose Zeit zu überbrücken bis Anfang April die aktive Saison 2017 mit dem Anrollern eröffnet wird.

 Sabine Weber

Hier geht es zu den Fotos >>>

Stammtisch am Gäubodenvolksfest 2016

Am ersten Volksfestsonntag ware es wieder so weit - das Gäubodenvolksfest 2016 rief! Auch zum diesjährigen Stammtisch kamen wieder eine Vielzahl geselliger Vespafreunde aufgebrezelt ind Tracht oder mit Vespafreunde-Outfit um dem 2. größten Volksfest Bayerns zu huldigen. Die beiden reservierten Tische waren gut besucht und die Gespräche mehr als angeregt, denn das Bier floss reichlich und gut. Bei frisch Gezapftem, Käse, Breze und Fisch wurde geplaudert und zu gegebener Zeit eine ausführliche Runde auf dem Festplatz gedreht, sowie das eine oder andere Fahrgeschäft auf den Spaßfaktor hin überprüft. Danke Jürgen für die Organisation der kostenfreien Tischreservierung - das ist ja auch in Straubing mittlerweile eine Seltenheit - war aber durch die guten Kontakte zur Festwirtsfamilie auf Grund unserer vielen Vespaveranstaltungen in Sossau möglich.

Sabine Weber

 > > > > Hier geht es zu den Fotos


Clubwochenende im Navistal

Von Freitag, den 29.07., bis Sonntag, den 31.07., nahmen zwölf Erwachsene, zwei Kinder und ein Hund am Clubausflug ins Navistal in Tirol teil. Um 10:00 Uhr traf sich ein Teil der Clubmitglieder in Landshut, um die 250 km lange Strecke in das Navistal zum Peerhof zu bezwingen .

Auf der Strecke, die über Thalham, Erding, Holzkirchen, Tegernsee, Achensee, Hall i. Tirol und Matrei a. Brenner nach Navis führte, wurden vier weitere Clubmitglieder aufgenommen. So waren wir nach einer Mittagspause im Tegernseer Bräustüberl acht gleichgesinnte Vespafahrer, die nun gestärkt die restlichen 120 km in Angriff nahmen. Unterwegs in Matrei am Brenner trafen wir zufällig auf Nicole und Rudi Holländer, die mit dem Auto angereist kamen und die Vespas an Bord hatten.

Die Sonne zeigte sich leider am diesen Tag gar nicht, aber wir kamen trocken um 17 Uhr in der Unterkunft an. Der Peerhof ist ein 500 Jahre alter Bauernhof mit einer urgemütlichen, schönen Ausstattung.

Familie Holibka, die mit vollbepacktem Auto, zwei Vespas, Hund, den beiden Kindern, Lebensmitteln und Getränken schon vor Ort waren, begrüßten uns mit großem Hallo.

Nachdem wir uns mit Sabine’s selbstgemachter Gulaschsuppe im Peerhof gestärkt hatten, ließen wir den Tag gemütlich ausklingen.

Am Samstag brachen nach einem leckeren Frühstück bei strahlendem Sonnenschein alle 14 Personen auf 12 Vespas verteilt auf.

Der Ausflug ging nach Italien ins Pitschtal nach Sankt Jakob. Wir fuhren über die alte Brennerstraße  nach Sterzing, wo wir eine kurze Pause einlegten und uns mit Kaffee und Kuchen stärkten.

Auf einer wenig befahrenen Straße ging es ins idyllische Pitschtal. Dort ließen wir am Gebirgsbach oder auf der Alm die Seele baumeln.

Nach dem 120 km langen, aber gemütlichen Tagesausflug wurde auf dem Peerhof gegrillt. Bei leckerem Essen, das uns von der Hauswirtin Katrin bereitgestellt worden war, saßen wir noch bis spät in die Nacht lustig beisammen.

Leider spielte am Sonntag der Wettergott nicht mit. Es regnete am Tag unserer Abreise. Also verhüllte sich jeder mit seinen Regenkombis und wir traten die Heimfahrt an. Als wir den Achensee erreichten, ließ der Regen nach und wir kamen nach einem erlebnisreichen Wochenende doch noch trocken zu Hause an.

Der Pannenteufel war auch dabei: Zwei gerissene Kupplungsseile und ein schleichender Luftverlust gingen auf sein Konto. Trotzdem war es eine entspannte, unkomplizierte, lustige und urig schöne Zeit!

Thomas Zeitner

 > > > > Hier geht es zu den Fotos


Scooterbarbecue 2016 zum 7. Geburtstag der Vespafreunde Straubing
Im Juni fand wieder unser alljährliches Scooterbarbecue statt, das auch dieses Jahr wieder dankenswerter Weise Thomas Zeitner in "seiner" gemütlichen Hütte mit angrenzender Spielewiese ausrichtete. Dieses Jahr konnten wir bereits unseren 7. Geburtstag feiern und so folgten doch viele trotz des unbeständig wirkenden Wetters Toms Ruf. Und wir wurden mit Sonne und Trockenheit belohnt.

Bei Kaffee und Kuchen, sowie leckeren Grillsteaks und Salaten zusammen mit gekühlten Getränken ließ es sich so lange auf den Bierbänken aushalten und nette Gespräche aus dem Vespa- und privaten bereich führen - schließlich trafen sich alte Bekannte, die auf eine teils 7. jährige gemeinsame Zeit zurückblicken konnten.

Nicht nur, dass Tom grillte, nein - er stellte uns auch eine Vespa zu Verfügung mit der wir Kreisel, Slalom und sonstige Parcourelemente fahren konnten. Sogar das Schaltrollerfahren wurde ausprobiert und Petra so zum Kauf einer Schaltvespa motiviert! GRATULATION zu diesem Schritt!

Alles in allem ein schöner Nachmittag der zum 8. Geburtstag unbedingt wiederholt werden sollte - sofern sich leidenschaftliche Griller mit Platz für Biertische anbieten! Danke Tom, dass du auch dieses Jahr wieder Initiator warst!

Sabine Weber

> > > > hier gehts zu den Fotos

1. Vespa-Treffen der Vespafreunde Vilstal 2016

Am 10. Juli 2016 fand das „1. Vespa-Treffen der Vespafreunde Vilstal“ im Rahmen des Taufkirchner Volksfestes und dem 11. Oldtimer -Treffen am Volksfestparkplatz in Taufkirchen/Vils statt. Der noch relativ „junge“ Vespaclub hat sich federführend von Franz und Florian Kickingereder dazu entschlossen, ihr erstes Treffen an das Volksfest und das Oldtimertreffen dran zuhängen. So war der Aufwand für ihr „Erstes Mal“ etwas überschaubarer.

Bei traumhaftem Sommerwetter starteten unser Rudi aus Bad Abbach, die Nicole aus Landshut und der Woife aus Altötting mit ihren Vespen zum Treffen. Um 10.00 Uhr war der Platz schon sehr gut gefüllt und man konnte neben zahlreichen Vespen auch wunderschöne Oldtimer aus den Bereichen Autos, Motorräder und Traktoren bewundern. Für die ersten 100 Teilnehmer hatten die Vespafreunde Vilstal ein „Grias Di Sackerl“ mit wirklich schönen „Give aways“ parat. Wer mit einer Oldtimer Vespa (älter als 30 Jahre) anreiste konnte diese bei den Oldtimerfreunden Taufkirchen anmelden und bekam so noch zusätzlich eine schöne Urkunde und eine Maß Bier. Letztere und eine zünftige Brotzeit konnte man dann gleich dazu nutzen, um mit den üblichen Verdächtigen aus dem Münchner Umland nette Gespräche im Bierzelt zu führen.

Es hat uns sehr gefreut, dass zum „1. Vespa-Treffen der Vespafreunde Vilstal“ so viele Vespisti angereist sind und hoffen, dass es deshalb 2017 eine Wiederholung gibt!

 Wolfgang Karl


10. Vespa & Lambretta Treffen 2016 in Altenmünster am Traunsee
Am 02.07.2016 fand an der Esplanade in Altmünster am schönen Traunsee das „10. Vespa & Lambretta Treffen“ statt. Eine Gruppe der Vespafreunde Straubing machte sich mit 3 Vespen und einem Auto auf den Weg, auch wenn der Wetterbericht sehr durchwachsen meldete. Wir trafen uns ins Braunau und fuhren über feinste Nebenstraßen durch Altheim, Frankenberg, Vöklabruck und Gmunden zum schönen Traunsee.
An der Esplanade angekommen, entpuppte sich das Wetter als perfekter Sommertag und so kamen nach und nach weit über 250 Vespisti an. Bei der tollen Kulisse am See war auch für das leibliche Wohl mit Paella Pfanne und reichlich lokale Leckereien vom Grill bestens gesorgt. Bei gut gekühlten Getränken konnten wir so wieder einige angeregte Benzingespräche mit guten Freunden und alten Bekannten führen. Am frühen Nachmittag gab’s noch eine schöne Ausfahrt durchs sehenswerte Salzkammergut. Für die Kid´s gab es ein Zelt zum Kinderschminken und man konnte sich bei moderaten 28 Grad auch mal im Traunsee eine Abkühlung holen, was mein Maxl ausgiebig tat.
Bei der Heimfahrt kamen wir trocken bis Altheim, dann öffnete der Himmelvater leider seine Schleusen und so wurde der Rest der Heimfahrt doch noch nass. Das war aber egal, der Rest des Tages, die Leute und das Treffen vor dieser traumhaften Kulisse am See war die Ausfahrt auf jeden Fall wert.
Wir werden 2017 gerne wieder kommen!

Wolfgang Karl

Steira Vespa Leutschach 2016

Am Wochenende vom 10. - 12. Juni 2016 nahmen Norbert, Franz, Tom und Hubert  an der größten Vespaparty Österreichs, der Steira Vespa 2016, in Leibnitz teil. Nach 2 tägiger Anreise erfolgte bereits am Vorabend mit ca. 300 Vespisti die Teilnahme an einem flottem Corso durch die Weinberge der Steiermark. Anschließend Partystimmung pur am Gelände des Arenals „Route 69“.

Am nächsten Tag machte die VFS Gruppe ein Spritztour ins benachbarte Slowenien. Diese forderte den Vespas und den Fahrern durch kurviges, hügeliges Gelände mit zum Teil schlechtem Asphalt volle Konzentration ab. Doch das herrliche Wetter und die Ausblicke entschädigten voll und ganz.

Gerade noch rechtzeitig kam die Gruppe pünktlich zum Samstagscorso. Mit fast 1000 Vespas ging es über 60 km durch die Weinberge. Schnell, kurvenreich, auf, ab - herrlich, super und was weiß ich noch alles. Hervorragend gesichert, perfekt organisiert, bestes Wetter und schlussendlich alle unfallfrei zurück auf dem Campus.

Bei der abendlichen Party konnten wir den 2. Preis für die längste Anreise in Empfang nehmen, der erste Preis ging an eine Fahrergruppe aus Split, Kroatien. Bei abendlicher „Super-Party“ wurden nette Freundschaften gepflegt und gegründet. Genuss pur für alle Sinne - nur Franz musste bei seinem Standard Tagesgetränk bleiben.

Am Sonntag ging es frühmorgens mit Sack und Pack zurück nach Bayern, es galt über 500 km zu bewältigen. Wohlbehalten erreichten alle ohne technischen Probleme ihre Heimat.

Fazit: Bombenstimmung, perfekte Organisation, tolle Routen, Herausforderung für Mensch und Maschine und jede Menge Spaß!

DANKE, Steira Vespa 2016, wir kommen wieder!

Hubert Karl

 > > > > Hier geht es zu den Fotos


1. Sternfahrt 2016: Kaffeeklatsch in der Schlossbrauerei Hohenthann

Am 05. Juni 2016 machten sich trotz örtlich schlechter Witterung über 20 Vespafreunde zur Sternfahrt nach Hohentann in den Biergarten der Hohenthanner Schlossbrauerei auf um sich dort zu geselligem Kaffee und Kuchen oder deftigen bayerischen Schmankerln zu treffen. Mit Vespa oder Auto wurde angereist um miteinander zu ratschen und einen gemütlichen Nachmittag im historischen Biergarten zu verbringen. 3 Stunden verflogen im Nu und die Heimfahrt musste witterungsbedingt gut geplant werden, um wieder trocken heim zu kommen. Weiteste Anreise auf der Vespa:Unsere Clubösterreicher Walter Reischl und Günter Schlosser aus Braunau! Weiteste Anreise mit dem Auto: Gerhard Kazda
Ein herzliches Dankeschön allen, die an dieser Sternfahrt teilgenommen haben. Im Juli sehen wir uns dann in Neufahrn im Schlosshotel.

Sabine Weber

 > > > > Hier geht es zu den Fotos


Whitsun Run 2016: Die Tour für unsere Flotten

Am 22.05.2016 startete wetterbedingt um eine Woche verschoben bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen der alljährliche Whitsun Run. 20 Largeframes und eine Smallframe, jedoch mit großem Motor, bildeten eine bunte Gruppe von Vespisti Nah und Fern. Vertreten waren Vespafreunde aus Abensberg, Regensburg, München, Plattling, Dingolfing und Straubing.

Mit rasantem Tempo ging es über jegliche Art von Straßen von Pfaffenberg über historische Stätten der Napoleonischen Schlacht um Eggmühl zur ersten Einkehr bei der Klosterstiftgaststätte der Rohrer Chorherren in den schattigen Biergarten. Fahrer und Vespas hatten sich eine Pause verdient. Eilig ging es anschließend von Rohr aus weiter durch die Ausläufer der Hallertau Richtung Wildenberg nach Rottenburg und dann weiter durchs Labertal zum Ziel „Klosterbräustüberl“ Mallersdorf.

Beide Etappen wurden mit hohem Tempo, aus- und unfallfrei, durch urig landschaftliche Gegenden gefahren. Die gesamte Teilnehmerschaft war über die reizvollen Streckenabschnitte in einem ihnen relativ unbekannten Teil von Niederbayern sehr angetan und das hohe Tempo verschaffte durch den Fahrtwind doch etwas Kühlung.

In geselliger Runde klang der Tag der Whitsun Run, ein echter Run, auf der Terrasse bei gutem Mallersdorfer Klosterbier aus.

Hubert Karl

 > > > > Hier geht es zu den Fotos


Ausfahrt zum Tag der Vespa 2016

Wie jedes Jahr lassen es sich die Vespafreunde Straubing nicht nehmen, eine kleine Runde anlässlich des Tages der Vespa am 1. Mai zu drehen. Dieses Jahr übernahm Norbert Reibenspieß die Streckenplanung und so traf man sich am 1. Mai am Hagen um in den Vorderen Bayerischen Wald auf einer fuffitauglichen Strecke zu tuckern. Die Wetterprognose war durchwachsen und der Himmel stark bewölkt, so dass sich 6 wettertaugliche Vespafahrer zusammen mit 2 Sozias einfanden - allerdings bestens gelaunt und dem Wetter zum Trotz optimistisch.

Unser ehemaliger 2. Vorstand Jürgen Meier übernahm als Lokalmatador nach Norberts Planung die genaue Routenführung und zeigte uns schöne Wege, die uns - wie geplant - über Saulburg, Falkenfels, Ascha und Mitterfels nach Bogen in die Eisdiele führten, denn schließlich kamen auf der Fahrt durch duftende Rapsfelder und Wälder doch ein klein wenig Frühlingsgefühle und die Lust auf Eis und Cappuccino auf. Weiter über Schambach, Amselfing und Ittling steuerten wir wieder auf den Hagen zu, an dem es dann pünktlich zu regnen anfing. Dies konnte der guten Laune aber keinen Abbruch tun und so starteten die Fahrer aus dem Raum Regensburg immer noch mit einem Lachen im Gesicht die Heimreise.  > > > > Hier geht es zu den Fotos


Anrollern 2016: Herzerl Tour

Der Vorstand der Vespafreunde Straubing‬ bedankt sich recht herzlich für die vielen tapferen Starter zur Herzerl Tour, dem offiziellen Anrollern in die Saison 2016. Petrus hat den Wagemut belohnt und uns trocken unsere Strecke abfahren lassen, ohne größere Pannen oder Zwischenfälle. Danke für die vernünftige Fahrweise und die Begeisterung, mit der ihr unser Anrollern zum Erfolg habt werden lassen! Ein großer Dank geht auch an die Streckenposten für das sichere Geleit, Jürgen und Christian für die Ausarbeitung der Strecke, Markus und Bianca für die Versorgung mit Herzblut und allen, die sich in die Planung und Durchführung mit eingebracht haben. Der Resonanz zufolge kam die Strecke, die in Herzform durch den flachen Gäuboden führte und die herzige Brotzeit mit Herzbrezen, deftigen Landjägern, Schokoherzen und Hariboherzen bei den Teilnehmern recht gut an und auch der Ausklang im Bierzelt des Frühlingsfests wurde gut angenommen. Wie es aussieht eine rundum geglückte und herzige Veranstaltung! Da verbleibt uns nur zu sagen: AUF EINE UNFALLFREIE UND SCHÖNE SAISON 2016!                                                                          > > > > Hier geht es zu den Fotos


Die Vespafreunde haben gewählt

Am Freitag den 11. März 2016 stand die Jahreshauptversammlung der Vespafreunde auf dem Plan, die neben dem Rück- und Ausblick auf die Vespasaison, die Entlastung der Vorstandschaft und satzungsgemäße Neuwahlen auf dem Programm hatte. Fast die gesamte Mannschaft des Vorstandes trat wieder zur Wahl an. Gesundheitsbedingt musste leider Schriftführer Wolfgang Karl sein Amt zu Disposition stellen, doch will er das Gremium auch weiterhin so gut als möglich unterstützen. Herzlichen Dank von allen Clubmitgliedern für deine tatkräftige Unterstützung in allen Belangen des Clublebens!!
Die neue Mannschaft setzt sich nun leicht verändert folgendermaßen zusammen:
1. Vorsitzender: Jürgen Weber
2. Vorsitzender: Markus Ruhland
1. Kassier: Christian Stock
2. Kassier: Alexander Carnuth
Schriftführerin und somit neu im Vorstandsteam: Sabine Weber
Vorstandsmitglied für Öffentlichkeitsarbeit: Norbert Reibenspieß
Die Mannschaft freut sich auf die kommenden Aufgaben und Veranstaltungen, wie An- und Abrollern, Whitsun Run, Gäuboden Vespa Classic, Scooter Barbecue, die Grenzerfahrungen und viele Treffen, auf denen man sich austauschen und die Kameradschaft pflegen kann!


Mit Schwung ins neue Vespa Jahr gestartet

Auch dieses Jahr haben wir uns zum Jahresanfang gleich ein bisserl sportlich betätigt und trafen uns zum Bowlingstammtisch im Liberty Center in Straubing. Im sportlichen Wettkampf traten die Teams gegeneinander an, um die einzigartigen und mittlerweile sehr begehrten Vespaorden zu spielen. Anfänger und Profis waren gleichermaßen erwünscht, aber wie bereits im Vorjahr konnte unserem Freund Michael Binder keiner das „Zielwasser“ reichen. Mit vollstem Einsatz und viel Gefühl für die Bowlingkugel belegt er den ersten Platz, zweiter wurde unser Vizepräsident Markus Ruhland, dicht gefolgt von Pascal Reitbauer, der den 3. Platz erreichte.

Hier geht es zu den Fotos >>>


Elefantentreffen 2016

Rund 4000 Motorradfahrer aus ganz Europa trotzten wieder dem Schnee und der Kälte. Sie alle sind am letzten Januarwochenende zum „Elefantentreffen“ in den Bayerischen Wald nach Thurmansbang bei Freyung-Grafenau angereist. Das Wintercamp für "Hartgesottene" fand heuer zum 60. Mal statt.

Auch dieses Jahr war zu Beginn am Freitag Schnee Mangelware, erst am Sonntag zur Abreise schneite es wieder heftiger, was die Abfahrt aus dem Hexenkessel von Solla für manchen Vespisiti zu einem rutschigen Abenteuer werden ließ.


Laut Bundesverband der Motorradfahrer (BVDM) handelt es sich um das weltweit älteste und größte Wintertreffen für Motorradfahrer. Die erste Zusammenkunft gab es 1956 bei Stuttgart. Damals kamen Fahrer der "Zündapp Gespanne KS 601" zusammen. Die Maschinen wurden als „Grüne Elefanten“ bezeichnet – daher der Name "Elefantentreffen".

Hier geht es zu den Fotos >>>